Blog, Featured Events

Zum Welt-Philosophie-Tag 2021

by:

Standorte Interkultureller Philosophie in Deutschland und Österreich

Eine gemeinsame Veranstaltung im Rahmen des „Tags der Philosophie“ 2021 der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie (GIP, Sitz in Tübingen), der Wiener Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie (WIGIP) und des Reinhart-Koselleck-Projekts „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“ (Hildesheim).

Datum: Donnerstag, 18. November 2021

Beginn: 19 Uhr

Zoom-Sitzung: https://zoom.us/j/94561884167?pwd=eTZzbGRpTW1STWxCSW9kVmlSNjVIZz09

Seit den 1990er Jahren wird auch im deutschsprachigen Raum zunehmend Kritik an einem eurozentrischen Philosophieverständnis geübt, das die Philosophie als ausschließlich europäisches Unternehmen betrachtet und diese Form des Denkens anderen Regionen der Welt rundweg abspricht. Als eine Gegenbewegung entstand die Richtung der Interkulturellen Philosophie, die sich – bei aller Unterschiedlichkeit der methodischen Ansätze – dadurch auszeichnet, die philosophischen Beiträge aller Kulturen und Traditionen in Geschichte und Gegenwart gleichberechtigt in den philosophischen Diskurs einzuflechten. Auf dieser Veranstaltung stellen sich drei zentrale Standorte und Organisationen dieser Neuorientierung in der Praxis des Philosophierens, in der Forschung und der Lehre vor und geben Einblick in ihre Arbeit, die Lehre an den jeweiligen Universitäten und laufende Forschungsprojekte auf diesem Gebiet:

  • Die Gesellschaft für Interkulturelle Philosophiemit ihrem derzeitigen Sitz an der Universität Tübingen sowie die Arbeitsgruppe „Intercultural Studies“ am College of Fellows – Center for Interdisciplinary and Intercultural Studies der Universität Tübingen stellen ihre Arbeit und laufende Projekte vor.
  • Die Wiener Gesellschaft für Interkulturelle Philosophiemit ihrer Zeitschrift Polylog. Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, die bis heute einzige philosophische Fachzeitschrift, die sich exklusiv der neuen Strömung eines interkulturellen Philosophierens widmet, geben Einblick in ihre Arbeit sowie jene Institute an der Universität Wien, an denen interkulturelle Philosophie studiert werden kann.
  • Das philosophische Institut der Universität Hildesheim und das hier angegliederte DFG Reinhart Koselleck-Projekt „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“ werden vorgestellt.

Alle Studierenden und weitere Interessierte sind zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen.

Menü